Geschichte

Im Sommer 1988 kommen die ersten Aussiedlerfamilien in Porta Westfalica an und treffen sich zu ersten Gottesdiensten in den privaten Wohnungen.

Am 09.08.1988 wird in Gegenwart des Pastors Macher aus der Baptistengemeinde in Minden eine Versammlung durchgeführt, in deren Verlauf beschlossen wird, sich zu einer Gemeinde zusammenzuschließen.

Im Juni 1989 wird die Gemeinde als anerkannter Verein ins Register des Amtsgerichtes Minden eingetragen. Im September wird in Minden eine selbständige Schwester – Gemeinde gegründet. Nach einem entsprechenden Umbau werden die Räumlichkeiten eines Ladenlokals in Porta Westfalica – Lerbeck am 22. 10. 1989 als Gemeindehaus eingeweiht.

Im Frühling 1992 wird mit dem Bau des neuen Gemeindehauses begonnen, da die Mitgliederzahl inzwischen auf 101 gewachsen ist. Finanziert wird der Bau aus den Spenden der Gemeindemitglieder. Am 27. 06 1993 wird das neue Gemeindehaus eingeweiht. Anwesend ist auch der Bürgermeister der Stadt Porta Westfalica.

Im Herbst 1995 ist der Umbau der Räumlichkeiten in Veltheim abgeschlossen. 72 Mitglieder schließen sich der Tochter – Gemeinde an.

November 2002 der Umbau der Produktionshalle Rodenberg zum Gemeindehaus ist abgeschlossen. Eine weitere Tochter – Gemeinde wird gegründet.

Im Mai 2003 wird im Rahmen des „Samariter- Hilfswerk“ Projektes ein Second Hand Geschäft eröffnet, dessen Erlös an das Missionswerk ICW zu humanitären Zwecken gespendet wird.

Im November 2003 wird eine weitere Tochter – Gemeinde in Stadthagen gegründet.

Im Dezember 2003 wird das Freizeitgelände in Nienburg erworben und nach einigen Um- und Aufbaumaßnahmen im April 2008 in Betrieb genommen

Am 31.12.2008 zählt die Gemeinde 601 Mitglieder.